Ein Baum im Hirschpark. Hoffentlich bleibt er uns noch lange erhalten.
  Startseite
    Blankenese
  Über...
  Archiv
  Abonnieren
 

Links
  Blankenese


Links Hamburg, rechts die Nordsee, vorn Finkenwerder und hinten bald Dänemark. Um uns Blankenese. Über uns der Himmel. Unter uns die Elbe. Und wir: Mitten drin! Wolfgang Borchert

http://myblog.de/rene.kessov

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Blankenese: ein Paradies mit Macken


Malerische Gassen, verwinkelte Treppen und eng beisammenstehende Häuschen: das Blankeneser Treppenviertel an der Elbe hat mit seinem mediterranen Flair schon etwas von einem Urlaubsort an der Riviera. Bei einer Hafenrundfahrt haben Sie Gelegenheit, Blankenese vom Wasser aus zu genießen. Ein Liniendienst der HADAG steuert von April bis September ab den St. Pauli Landungsbrücken regelmäßig Blankenese an. So wird offiziell von Hamburg Tourismus unser Blankenese angepriesen. Der erste Blick geht auf das auf einem Hügel liegende Fährhaus Sagebiel , das leider seit November 2016 geschlossen ist. Zwei Flaggen an hohen Masten flankieren den Eingang zum Bull`n . Sie sollen die Besucher Blankeneses begrüßen. Sollten! Während die Flagge der Freien und Hansestadt Hamburg, wenn auch etwas verblichen ist, ist der Stolz der Blankenese r, der Pfahlewer, nur noch ein trauriger Rest und hat die Anmutung eines Wischlappens. Der Besucher möchte sich an den Bushaltestellen am Strandweg orientieren. Leider sind die Tafeln für die Fahrzeiten und Preise verschwunden. Die letzte Preiserhöhung ist wohl einigen Blankenesern sauer aufgestoßen. Immer wieder werden von Blankenesern zugewachsene Wege , Gassen und Treppen moniert. Seit etwa 10 Jahren sehen Mieter eines Wohnhauses an der Elbchaussee auf einen Hofplatz voll mit Bausand und Schutt. Das Meckern über die ewige Baustelle Blankeneser Bahnhofstraße/Ecke Hoher Weg ist schon fast peinlich. Es reicht nicht einer der größten Immobilienbesitzer in der Bahnhofstraße zu sein, man hat auch die Verpflichtung dem Ort Blankenese und seinen Bewohnern gegenüber in einer angemessenen Zeit sein Bauvorhaben abzuschließen. Das gilt auch für den Katharinenhof jetzt Bishophof im Baur`s Park. Hoffentlich dauert die Restauration des Herrenhauses nicht noch länger wie der Bau der Elb- Philharmonie.
Heiner Fosseck
26.1.17 18:48
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung