Ein Baum im Hirschpark. Hoffentlich bleibt er uns noch lange erhalten.
  Startseite
    Blankenese
  Über...
  Archiv
  Abonnieren
 

Links
  Blankenese


Links Hamburg, rechts die Nordsee, vorn Finkenwerder und hinten bald Dänemark. Um uns Blankenese. Über uns der Himmel. Unter uns die Elbe. Und wir: Mitten drin! Wolfgang Borchert

http://myblog.de/rene.kessov

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Radweg über den Elbestrand ?

Ein neuer Aufreger in Altona. Soll der Elbefernradweg zwischen Museumshafen Övelgönne und „Alter Schwede“ auch über den Elbestrand geführt werden? Vorbei an der größten Biertanke „Strandperle“ an der Elbe? Warum das denn? Jetzt läuft der Radweg offiziell durch den flutsicheren Fußweg Övelgönne als Schiebestrecke durch die Gärten der Anlieger. Der Begriff Övelgönne hat was mit gehen und oben zutun.
In Blankenese wurde ein 300 m langer Radweg schon ab Baur`s Park über den Elbestrand geführt Dann weiter durch die schmale Straße Strandweg. Hier müssen Fußgänger, Radfahrer, parkende PKWs , Linienbusse und Autos auf einander Rücksicht nehmen, sonst würde hier gar nichts mehr gehen oder fahren.
In Övelgönne ist die Schiebestrecke, die nicht von jedem Radfahrer als Schiebestrecke gesehen wird. Da wird auch mal kräftig in die Pedale getreten und Fußgänger beiseite gescheucht. Es ist eine 900 m lange Schiebestrecke und ein Teil des Elberadfernwegs.
Entweder es kommt der Elbefernradweg über den Övelgönner Elbestrand oder die Elbchaussee bekommt auf beiden Fahrbahnseiten einen ausreichenden Radweg, der nicht zugeparkt werden kann. Dann fallen auch die Parkplätze für die Strandperlenbesucher weg. Wäre es schön, wenn die Mutter mit Kinderkarre, sowie der Senior mit Rolator dann den Övelgönner Elbestrand über den zubauenden Elbfernradweg problemlos erreichen können.
Heiner Fosseck
2.5.17 19:03
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung