Ein Baum im Hirschpark. Hoffentlich bleibt er uns noch lange erhalten.
  Startseite
    Blankenese
  Über...
  Archiv
  Abonnieren
 

Links
  Blankenese


Links Hamburg, rechts die Nordsee, vorn Finkenwerder und hinten bald Dänemark. Um uns Blankenese. Über uns der Himmel. Unter uns die Elbe. Und wir: Mitten drin! Wolfgang Borchert

http://myblog.de/rene.kessov

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Eindrücke von der Jahreshauptversammlung des Blankeneser Bürger-Vereins

Eindrücke von der Jahreshauptversammlung des Blankeneser Bürger-Vereins

Am 25. April 2017 fand die Hauptversammlung des Blankeneser Bürger-Vereins statt. In der Aula der Gorch -Fock - Schule waren von den knapp 430 Mitglieder des Vereins etwa 40 Mitglieder anwesend. Darunter der gesamte Vorstand. Am Anfang gedachte man der im vorigen Jahr verstorbenen Mitglieder. Ein Versammlungsleiter wurde nicht gewählt. Der erste Vorsitzende Prof. Dr. Jürgen Weber übernahm die heikle Aufgabe, den Mitgliedern über die Aktivitäten des Vereins im letztem Jahr zu berichten. Herr Weber informierte über folgende TOP Gesellschafhtliches , Bauliches/Erbauliches, Nautisches, Grünliches, Kulturelles. Das Finanzielle wurde von Frau Marion Spiegelberg vorgetragen.

Unter dem Punkt Gesellschaftliches sind folgende Aktivitäten erwähnt worden: Unsere Zeitung „Blankenese“, Neumitgliedertreffen, Bürgertreffen in der Marthastiftung, Blankenese blitzblank. Bei Blankenese-blitzblank mussten einigen Schulklassen abgesagt werden, da die Verköstigung die Ressourcen des Vereins überfordert hätten. Der Bürgerverein hatte sich seit 12 Jahren für eine Fährverbindung von Hamburg nach Blankenese stark engagiert. Nun konnte im Mai das Fährschiff „Kleine Freiheit“ von der Förde -Reederei endlich am Karfreitag die Fahrt nach Blankenese aufnehmen. Die HADAG und die Finanzbehörde, sowie die Hamburg Port Authority benötigten über ein Jahr, um eine positive Entscheidung über diese Fährverbindung zu erteilen. Das Bohren dicker Bretter scheint im Vorstand des Bürgervereins tägliches Geschäft zu sein. Herr Heiner Krause , der den Kulturkreis verantwortet, plant eine Busreise ins Elsass. Herr Ronald Holst vom Verein „“Historisches Blankenese“ und der BBV beteiligen sich aktiv an dem Fest „150 Jahre Bahn nach Blankenese“ am 20. Mai 2017 im Blankeneser Bahnhof. Der Flohmarkt findet am 16. Juni auf dem Marktplatz vor der Kirche statt. Eine Erfolgsgeschichte wie Frau Silia Both und auch Frau Marion Spiegelberg erfreut mitteilten. Unter Grünliches wurde mitgeteilt, dass es gelungen ist, der Politik eine positive Entscheidung über den Ankauf der Streuobstwiesen am Wasserwerk abzuringen und damit den Elbpark bis zur Treppe zum Römischen Garten zu erweitern. Hier die Einladung : "Falkensteiner Uferpark" -O s t: Einweihung am 3. Mai 2017, 16.00 Uhr Bürgerverein und "Regionalpark Wedeler Au" feien den n e u e n von der Stadt erworbenen und gestalteten Parkteil (mit Besichtigung eines der Pumphäuser am Fuße des Kösterbergs/Bauersbergs. Selbstverständlich beteiligt sich der BBV am „Blankeneser Straßenfest“ am 23. September und die Weihnachtsfeier soll am 1. Dezember 2017 stattfinden. Die Blankeneser Bücherhalle, die auf Betreiben des Vorstandes des BBV vor Jahren wieder nach Blankenese kam, wird erweitert, und bekommt vom Verein eine neue Bank für die neue Terrasse am Gosslers Park. Bänke sollen auch gespendet und aufgestellt werden für Opn Kamp und Bornholdts Treppe. Wo viel Licht ist, ist auch mal Schatten. Eine Gruppe um Frau Jutta von Tagen, und Herrn Joachim Eggeling stellten rechtzeitig einen Antrag: Neu/Umgestaltung des Blankeneser Ortskerns mit Marktplatz und Markthaus“. Hierüber begannen erregte Debatten von den Antragssteller, die sich teilweise nicht genug informiert fühlten und mit dem Ergebnis der Entscheidungen der beratenden ARGE Ortskern Blankenese nicht einverstanden waren. Herr Weber hatte einen schweren Stand in der Debatte, wies aber darauf hin, dass der Bürgerverein in diesem beratenden Gremium nur zwei Stimmen habe. .Der Schwanz kann nicht mit den Hund wedeln. Es ist schon erstaunlich, dass der Blankeneser Bürger - Verein mit knapp 430 Mitgliedern in der Hamburger Politik und in der lokalen Presse so viel Aufmerksamkeit erregt. Nicht zuletzt ein Verdienst des Vorstandsvorsitzenden des BBV. Der Antrag der Gruppe wurde von der Versammlung mit deutlicher Mehrheit abgelehnt. Eine Pause war jetzt angebracht, auch für Herrn Weber der über 90 Minuten geredet hatte. Eine“ Einmannshow“, die wohl an die Substanz des 80 Jährigen ging. Weiter ging es mit den anstehenden Neuwahlen des Vorstandes. Vorher wurde der gesamte Vorstand entlastet.

Für die Schatzmeisterei:wird Frau Marion Spiegelberg wieder gewählt.

Herr Heiner Krause kandidiert für den II.Vorsitz . Er wird zum II. Vorsitzenden gewählt.

Die ehemalige II. Vorsitzende Frau Jutta von Tagen wird als Beisitzerin gewählt.

Frau Natascha P. Möller-Pannwitz stellt sich zur Wahl. Wird mit deutlicher Mehrheit gewählt. Sie verantwortet die Vereinszeitung „Blankenese“

Herr Fred Möller kandidiert neu und wird Beisitzer im Vorstand.

Herr Franz Vollmer bleibt im Amt

Herr Rolf Wietbrock bleibt im Amt

Herr Ingo Eggers bewirbt sich zum Beisitzer und wird gewählt.

Frau Ursula Fosseck wird zur Beisitzerin gewählt. Sie verantwortet mit Herrn Franz Vollmer das Soziale .

Herr Dieter Henning und Herr Fred Möller werden zum Beisitzer gewählt.

Frau Minette Marwedel wird als Kassenprüferin gewählt.

Frau Elke Wind wird in der gleichen Position wieder gewählt.

Nach über drei geschlagenen Stunden wurde die teilweise sehr kontrovers verlaufene Hauptversammlung schlussendlich doch in guter Stimmung beendet.

Heiner Fosseck
2.5.17 19:02
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung